PRO TOPIC LTD
Home   •   Kontakt   •   Impressum

Renovieren – gesund bauen

• 19. April 2010 • Aktuell

Anregungen zur Planung eines Bau- oder Renovierungsprojekts – Beim Bau eines Hauses bzw. bei einer Renovierung gibt es Einiges bereits im Vorfeld zu bedenken und zu entscheiden.

Altbau: Berlin Prenzlauer Berg

Altbau: Berlin Prenzlauer Berg

Besonders die Aspekte Energie, Bauzeit und Baukosten werden hierbei eine wichtige Rolle spielen, aber auch andere Gesichtspunkte wie “gesundes Bauen”, Klimaschutz durch erneuerbare Energien, Erhaltung der Bausubstanz und evtl. Denkmalschutz sind je nach Fall zu berücksichtigen.

Ein Fertighaus ist schnell gebaut, wenige Wochen nach Auftragsvergabe können die Hausmodule geliefert und innerhalb weniger Tage aufgebaut werden. Dabei ist ein Fertighaus in der Regel günstiger als ein Massivhaus. Wenn aber viel Eigenleistung eingebracht werden kann und der Bau dabei nicht eilt, kann auch ein Massivhaus die bessere Alternative sein.

In beiden Fällen, ebenso bei der Renovierung eines bestehenden Hauses, spielt die Heizung eine zentrale Rolle. Die steigenden Preise der fossilen Brennstoffe Gas und Öl zwingen zur Integration erneuerbarer Energien in das Heizungskonzept, was mittlerweile auch gesetzlich vorgeschrieben ist.

Neben Solarstrom, solarer Wärmegewinnung oder Holzpelletheizung ist hierbei eine Wärmepumpe eine sinnvolle Ergänzung zu allen Heizarten. Hierbei wird die Umgebungswärme im Sommer durch die Wärmepumpenanlage aufgenommen und über den Wärmepumpenkreislauf in den aussenliegenden Bereich des Kreislaufs transportiert, wobei es sich um im Garten oder Hof unter der Erde verlegte Rohre handelt.

Gesundes Bauen

Das Erdreich wärmt sich auf und speichert die Wärme. Im Winter nimmt die in den Rohren zirkulierende Flüssigkeit diese gespeicherte Wärme wieder auf und kann z.B. das Brauchwasser um einige Grad erwärmen, bevor es dann durch die Heizung auf die gewünschte Nutzungstemperatur gebracht wird. Hierdurch können beachtliche Einsparungen an fossilen Brennstoffen erreicht werden, was dem Geldbeutel und dem Klimaschutz zugute kommt.

Eine weitere sinnvolle Ergänzung kann ein Wintergarten sein. An der Südseite gelegen, hilft sogar noch das im Spätherbst oder im Frühling einfallende Licht mit, das Haus zu heizen und spart somit Energie. Mit aussenliegenden oder in die Scheiben integrierten Jalousien versehen, kann eine übermäßige Aufheizung im Sommer vermieden werden und der Wintergarten bietet ein schattiges Plätzchen. Ganzjährig ist jedenfalls ein angenehmes Raumklima im gesamten Haus garantiert, was auch ein wichtiges Ziel beim gesunden Bauen ist.

Tagged as: , , ,