PRO TOPIC LTD
Home   •   Kontakt   •   Impressum

Modernisierung Fertighaus

• 12. April 2010 • Allg. Bauthemen

Auch ein Fertighaus kommt mal in die Jahre und der Besitzer möchte gerne renovieren, modernisieren, auch aufstocken oder einfach anbauen. Hierzu gibt es inzwischen Spezialunternehmen, die sich fachmännisch um den Fertighaus-Sektor kümmern und meist sogar alle Arbeiten aus einer Hand versprechen. Die Philosophie des Fertighauses somit weiterleben.

Technologie

Renovierungsarbeiten sind dann schon aufwendiger anzusehen. Hierbei handelt es sich um die Erneuerung von Fenstern, neue Dachziegel, die Elektroleitungen oder die Heizungsanlage erneuern und vieles mehr. Der Umstieg auf moderne Technologie sowie Ökologie wird hierbei gerne in Augenschein genommen (z.B. Einbau einer Wärmepumpe).

Umbau

Geht es dann gar um einen Umbau, sollte der Fertighausstil beibehalten werden. Deshalb ist es empfehlenswert, in ähnlicher Bauweise zu verfahren, wie einst das Althaus erbaut wurde. Das Fertighaus gelangt auf diese Weise zu mehr Attraktivität!

Modernisierung

Modernisierungsarbeiten sind meist Fassaden- oder Wandanstriche, ein neuer Parkett oder neue Fliesen. Diese Arbeiten können auch selbst oder durch einen Fachbetrieb erledigt werden. Auch die Installation einer Photovoltaik-Anlage zählt zu diesem Bereich und steigert zusätzlich den Immobilienwert.

Ältere Fertighäuser sanieren

In einigen Fällen wurden bei älteren Fertighäusern Materialien verwendet, welche z.B. eine Schimmelpilzbildung fördern. Einige fallen auch durch einen muffigen Geruch auf. Das liegt im Regelfall nicht an falschem Lüften, wie gern erzählt wird, sondern wird zumeist durch die Verbindung von PCP, Feuchtigkeit (die durch unsachgemäße Ausführung an einigen Stellen eindringen kann) und austretendem Formaldehyd aus den Spanplatten hervorgerufen, das so genannte Tetrachloranisol. Dies wird zwar als unbedenklich eingestuft, aber der Geruch im Fertighaus kann sehr störend sein.

Bei der Sanierung ist darauf zu achten, dass das entsprechende Haus komplett entkernt wird und die Kämmung, Konterlattung und die Platten fachgerecht entsorgt werden. Die Gefache sollten dann unbedingt sehr gründlich gesäubert werden, so dass alle Schimmelpilze und Reste komplett entfernt werden. Der Neuaufbau sollte dann mit den passenden Materialien ohne Schadstoffe erfolgen. Gerade bei der Entsorgung des Altmaterials und für die Verwendung der richtigen Materialen sollte man sich fachmännischen Rat und Hilfe einholen. Im Anschluss daran hat man ein schadstofffreies, renoviertes Fertighaus, dass auch eine enorme Wertsteigerung bedeutet. Somit ist eine fachmännische Sanierung eines Fertighauses durchaus sinnvoll.

Tagged as: , , , ,