PRO TOPIC LTD
Home   •   Kontakt   •   Impressum

Sauna im Eigenheim

• 22. Dezember 2011 • Allg. Bauthemen

Saunabesuche gehören für viele Menschen zum wöchentlichen Wohlfühlprogramm. Sie sollen der Entspannung, der Kreislauf- und Stoffwechselanregung, der Hautreinigung, sowie der Steigerung der Immunabwehr und dem allgemeinen körperlichen und geistigen Wohlbefinden dienen.

Sauna Accessoires

Sauna Accessoires

Um dem zu frönen, gibt es viele Möglichkeiten. Öffentliche Saunen findet man beispielsweise in Schwimmbädern, in Hotels, auf Schönheitsfarmen, in Fitnessclubs, als eigenständige Saunabetriebe in der Nachbarschaft oder als weitläufige Saunalandschaft, meist am Stadtrand gelegen. Dazu kommen noch die privaten Saunas, die man als Komplettbausätze bekommt und ins Eigenheim bauen lässt oder selber baut.

Herzstück jeder Sauna ist der Schwitzraum. Er ist holzverkleidet und mit Holzbänken und einem Ofen ausgestattet. Der Ofen heizt die Luft im Raum auf, so dass die Körpertemperatur auf rund 39° Grad steigt und der Mensch schwitzt. Damit der Schweiß nicht in das Holz einzieht, setzt oder legt man sich auf sein Handtuch. Je höher man sitzt, desto wärmer ist es. Meistens ist man dabei nackt; es gibt aber auch Textilsaunas. Spezielle Tage nur für Damen sind üblich.

Sauna Aufguss

Für viele Menschen ist der Aufguss der Höhepunkt einer Schwitz-Session: Wasser, das mit einem Aromaöl versetzt ist, wird auf den heißen Ofen, beziehungsweise auf erhitzte Steine gegossen. Die Luftfeuchtigkeit steigt, und man schwitzt noch mehr. Da man die Luft auch einatmet, können manche Zusätze wohltuende Effekte auf Bronchien und Nasenschleimhäute haben. Diese Aufgüsse kann man selbst vornehmen. Manchmal zelebriert der Bademeister zu festgelegten Stunden den Aufguss, eventuell mit Geschichten und Informationen rund um den speziellen Aufguss herum. Oftmals werden dabei oder danach erfrischende Getränke oder Obst gereicht. Ein Saunagang dauert circa 8 bis 15 Minuten, nach Gusto. Drei Gänge sollten schon drin sein.

Unterschiedliche Saunaarten

Für die meisten Saunagänger besteht der Höhepunkt nach dem Schwitzen in der Abkühlung. Jede Sauna bietet wenigstens eine Dusche mit sehr kaltem Wasser; größere Anlagen bieten Schwall- und Feintropfduschen, Tauchbecken, Wassereimer. Dieser Heiß-kalt-Wechseleffekt regt die Durchblutung noch mehr an und trainiert das Immunsystem.

Je größer eine Saunaanlage, umso mehr Zusatzangebote sind wahrscheinlich: unterschiedliche Sauna-Schwitzräume, finnische Sauna, Biosauna, türkischer Hamam, Schwimmbecken (auch mit Massagedüsen), Whirlpools, Becken für Kneipp-Anwendungen, Massagen, Wassergymnastik, Ruheräume, Liegewiesen und Restaurants. Man kann einen ganzen langen spannenden Tag in der Sauna verbringen!

Weblinks:
Sauna-Ratgeber – viele nützliche Informationen rund um das Thema Sauna. Sauna-Forum u. Händlerübersicht
Sauna Bund e.V. – Informationen zum Thema Sauna in Deutschland mit Adressen von öffentlichen Saunabädern sowie Hersteller- und Händlerverzeichnis

Tagged as: , ,